Wednesday, September 20

Was übrig bleibt

Am Wochenende war in Hamburg unser Event zum Thema “Gestaltung und Wahrnehmung” – zwei Tage, in denen wir die Fotografie mit dem zusammenbringen, was im Menschen dabei so vorgeht. Und zwar sowohl im Fotografen, als auch im Betrachter.

Mit von der Partie waren Alexander Waschkau (bekannt von Hoaxilla , der für uns die psychologische Seite beleuchtet hat) und Monika Andrae (bekannt von Monis Motivklingel), die sich zwar selbst als Workshop-“Maskottchen” bezeichnet, aber viele wertvolle (und sehr kreative) Beiträge beigesteuert hat.
Das Ziel, den teilnehmenden Fotografen eine andere Sicht der Dinge zu ermöglichen, haben wir erreicht. Das schönste Lob bekamen wir per Twitter zwei Tage später von Sven: “Der Workshop […] hinterlässt Spuren im Hirn. Sehr empfehlenswert!”
Was am Ende übrig bleibt?
Da wäre zum Beispiel das Gruppenbild (siehe oben).
Zum anderen ist am Ende des ersten Tages eine spontane Folge von Monis Motivklingel entstanden, die ihr hier hören könnt.
Und da Teilnehmer John Fera die Videokamera dabei hatte, ist die Folge auch gleich noch in Videoform auf seinem YouTube-Kanal gelandet.
Und am Ende sind wir uns einig: das wird nicht die letzte Veranstaltung dieser Art gewesen sein. Sobald es mehr davon gibt, kündigen wir das u.a. auf Discover the Top Floor an, tragt euch am besten dort in den Newsletter ein.